Zurück Dezember 2017

Richard Graß - eine Institution hat sich verabschiedet.

Geschäft von Richard Graß Welcher Emmerstedter kennt ihn nicht, den Laden an der Hauptstraße, in dem fast alles zu haben war: Lederwaren, Schreibwaren, Zeitschriften, Rauchwaren, auch ausgewählte Bekleidung, Fahrräder und zwischenzeitlich als Lottoannahmestelle gern genutzt. Tapeten und sonstige Malerartikel gehörten ebenso dazu. Wichtig war natürlich die Möglichkeit, in einem Klönsnack die Neuigkeiten im Dorfgeschehen auszutauschen oder sich einfach "en bettchen te vorrhalen"

Richard Graß Begonnen hatte alles im Jahre 1911. Damals hatte der Vater eine Sattlerwerkstatt im Hause Ass.-Nr 45, heute Hauptstraße 63 gegründet. Richard Graß war wie seine beiden Brüder dem Sattlerhandwerk treu geblieben und hatte 1958 die Meisterprüfung bestanden. Ein Jahr später eröffnete er seine eigene Sattlerwerkstatt, 1960 dann das Ladengeschäft an der Hauptstraße 90, hier aktiv unterstützt von seiner frisch angetrauten Ehefrau Irmfriede.

Mitte der 60er Jahre ging die Nachfrage nach Sattlerarbeiten deutlich zurück. Zwischenzeitlich mit Polsterarbeiten befasst, hat er sich dann auf Fußbodenverlegung und Malerarbeiten spezialisiert. Damit war dann Schluss, als Richard das "Rentenalter" erreichte. Von nun an war das Ladengeschäft seine Lebensgrundlage. Mit Jahresende 2017 bleibt auch dieses geschlossen.

Damit endet nach über 100 Jahren ein Stück Ortsgeschichte und auch ein Stück Lebensqualität geht unserem Dorf verloren.

Text übernommen aus der Gemeindebrief

Zurück