Zurück August 2011

Pfarrerin Claudia Glebe Claudia Glebe neue Pfarrerin in Emmerstedt

Am 24. März 2011 hat der Kirchenvorstand St. Petri Emmerstedt mich als Pfarrerin für die ½ Pfarrstelle gewählt. Ich wurde am Sonntag, 21. August 2011, im Rahmen eines Festgottesdienstes durch Propst Detlef Gottwald in mein Amt als Pfarrerin von St. Petri zu Emmerstedt eingeführt und freue mich auf die gemeinsame Zeit.

In der Region Helmstedt sind meine Familie und ich bereits seit 2003 verwurzelt. Ich stamme aus Hildesheim, habe in Bethel, Göttingen, Bern und Heidelberg evangelische Theologie studiert und in Winnipeg, Canada, im Pfarrverband Wenzen in der Propstei Gandersheim, und im Pfarrverband Denkte in der Propstei Schöppenstedt mein Vikariat absolviert. Meinen Probedienst verbrachte ich im Pfarrverband Biewende in der Propstei Wolfenbüttel.

Mit der Einschulung unserer Tochter Ruth und dem Kindergartenbeginn unseres Sohnes Georg sind wir nach Helmstedt gezogen, wo mein Mann, Daniel Maibom-Glebe, die Pfarrstelle an St. Stephani übernahm. Ich füllte in der Propstei Helmstedt für 3 ½ Jahre eine Stelle mit allgemeinkirchlichen Aufgaben aus. In der Vakanzverwaltung von St. Lorenz, Pfarrverband Offleben, Büddenstedt und Reinsdorf war mir wichtig die Gemeinden in zukunftsfähige Strukturen zu führen. Daneben führte ich Projekte wie z.B. Trauergruppen und Organisation von Kirchentagsfahrten durch und war Gründungsmitglied im Hospizverein.

2008 übernahm ich dann die Pfarrstelle St. Matthäus Bezirk I in Braunschweig im Umfang von 50% eines vollen Dienstauftrages. Schwerpunkte meiner Tätigkeit waren Konfirmandenunterricht und Begleitung der Kindertagesstätte.

Nun freue ich mich auf den Dienst in St. Petri Emmerstedt und bin gespannt auf viele Begegnungen in Ihrer Gemeinde, auf unterschiedliche Menschen, ihre Geschichte und Tradition, auf die Herausforderungen, die auf mich warten.

Ihre Claudia Glebe

Pfarrerin Claudia Glebe löst damit Pfarrer Stefan Werrer ab.


Zurück